JUDO-LÖWEN-LAUENAU

— Judo im Deister-Süntel-Tal —
Abteilung Judo im SV Victoria Lauenau

 

Ergebnisse

Junge Löwen nehmen nächste Entwicklungshürde

Löwen-Cup in Godshorn am 30./31.03.2019

(Sebastian Zwetzschke) Als Wettkämpfer macht man viele Entwicklungen durch. Beim diesjährigen Löwen-Cup in Godshorn hatte jeder unserer drei Löwen seine eigene Herausforderung. Nach einjähriger Wettkampf- und Verletzungspause trat Merle Japes zum ersten Mal wieder bei einem Turnier an. Als wäre das nicht schon Herausforderung genug, war es auch das erste Turnier in der U18 und zum ersten Mal in der Gewichtsklasse -52 Kg. Vor dem ersten Kampf etwas nervös, war davon nach Beginn nichts mehr zu merken. Merles stärkste Technik in der U15, der überraschende Hüftwurf auf der linken Seite, brachte auch in der U18 den ersten Erfolg ein. In den Kämpfen zwei und drei war dann die fehlende Wettkampfpraxis und die 4 Kg Gewichtsunterschied zu bemerken. Leider konnte sich Merle hier jeweils nicht durchsetzen und belegte am Ende Platz 3. Sein erstes großes Turnier bestritt Sören Dyzk in der U12, für die es ein Landes-Sichtungsturnier war. Sören erwischte etwas Losglück, wodurch er trotz Niederlage gegen den späteren Finalisten in der Vorrunde (Jeder gegen Jeden) ins Viertelfinale einzog. Hier musste er sich dem späteren Turniersieger stellen und konnte sich gegen den ein Kopf größeren Gegner sogar aus einem Haltegriff befreien. Aus einem weiteren Haltegriff war dann aber kein Entkommen mehr. Im Kampf um Platz 3 war es lange Zeit sehr spannend, da er den Griff seines Kontrahenten sehr gut stören und diesen durch eigene Angriffe in Bedrängnis bringen konnte. Kurz vor Schluss geriet Sören jedoch in Rückstand. Mit nur noch 2 Sekunden auf der Uhr hieß es alles oder nichts. Leider keine Wertung mehr für unseren Jüngsten und dadurch ein achtbarer Platz 5 von 11. In der U15 musste Ian Pietruschke die Erfahrung machen wie es ist, mal einen nicht so guten Tag zu erwischen. Trotz der Konkurrenz, gegen die man in vorhergehenden Turnieren schon gewonnen hatte, konnte er keinen seiner vier Kämpfe für sich entscheiden. Man merkte ihm auch am Tag danach die Niederlagen noch an, aber ein Ian lässt sich da nicht unterkriegen. Einen Tag nach dem Turnier trainierte er bereits wieder, zusammen mit Sören und Merle, damit es beim nächsten Mal wieder zu einer Medaille reicht. Löwenstark!!


Link: Bildergalerie l

 Teilen auf Facebook